Allgemeine Geschäftsbedingungen

Druckversion »

I. Generalklausel

  1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die Grundlage für sämtliche Rechtsgeschäfte von Villiger mit ihren Kunden im Zusammenhang mit dem Villiger Online-Shop. Mit der Auftragserteilung anerkennt der Kunde in jedem Falle diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  2. Eine Abänderung dieser Bedingungen ist nur dann rechtswirksam, wenn diese von Villiger ausdrücklich und schriftlich anerkannt wurde.
  3. Angebote von Villiger im Online-Shop sind freibleibend und unverbindlich. Sie verpflichten Villiger nicht zur Annahme von Bestellungen. Der Vertrag kommt erst mit dem Versand der Bestätigung durch Villiger, dass sie die Bestellung eines Kunden annimmt (Auftragsbestätigung), oder bei Vornahme einer konkludenten Handlung durch Villiger (Lieferung etc.) zustande unter Vorbehalt, dass die Ware auch vorhanden ist.
  4. Villiger ist berechtigt, die Daten des Kunden zu speichern und innerhalb der Zwecke der Geschäftsbeziehung automatisch zu verarbeiten. Der Kunde erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass Villiger zu diesem Zweck seine Daten an Konzerngesellschaften oder Dritte im In- und Ausland bekannt geben und durch diese bearbeiten lassen darf.

II. Bestellungen / Lieferbedingungen

  1. Bestellungen erfolgen elektronisch an Villiger. Soweit schriftlich nicht etwas anderes vereinbart worden ist, beträgt die Lieferzeit 5 (fünf) Arbeitstage nach eintreffen der Überweisungsbestätigung der Bank. Die Lieferfristen verlängern sich angemessen, wenn Villiger die Angaben, die sie für die Erfüllung des Vertrages benötigt, nicht rechtzeitig zugehen oder wenn sie der Kunde nachträglich ändert.
  2. Mit der Bestellung muss eine genaue Angabe der Lieferadresse erfolgen. Die Lieferung erfolgt an die Eingangstüre oder an die Rampe im Parterre des Gebäudes. Kosten, welche durch ungenaue Angaben zur Lieferadresse, Wartezeiten am Lieferort oder durch besondere Anordnungen des Kunden wie telefonische Avisierung, Lieferung auf ein bestimmtes Stockwerk oder bestimmte Anlieferzeit entstehen, gehen zu Lasten des Kunden.
  3. Lieferungen erfolgen nur innerhalb der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein. Die Lieferung erfolgt über unseren Logistikpartner Spednova AG Gontenschwil, resp. via Postversand oder Paketdienst.
  4. Mit der Übergabe der Ware zum Versand gehen Nutzen und Gefahr auf den Kunden über.
  5. Die Lieferverpflichtung von Villiger oder allenfalls Spednova steht unter dem Vorbehalt, dass Villiger oder Spednova durch ihre Zulieferer rechtzeitig und richtig (insbesondere mit Vormaterial) beliefert wird.
  6. Teillieferungen an den Kunden sind in angemessenem Umfang zulässig.
  7. Unvorhergesehene, unvermeidbare und nicht von Villiger zu vertretende Ereignisse (z. B. höhere Gewalt, Streiks und Aussperrungen, Betriebsstörungen, Schwierigkeiten in der Material- und Energiebeschaffung, Transportverzögerungen, Mangel an Arbeitskräften, Energie und Rohstoffen sowie Massnahmen von Behörden) verlängern die Lieferfrist um die Dauer der Störung und ihrer Auswirkungen. Schadenersatzansprüche des Kunden sind in diesen Fällen und auch bei einem Rücktritt vom Vertrag gemäss Ziffer II/8 ausgeschlossen.
  8. Dauert die Behinderung länger als drei Monate, sind beide Vertragspartner zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.
  9. Trägt Villiger nachweisbar die Schuld an der Nichteinhaltung des vereinbarten Liefertermins oder an der nicht richtigen Belieferung, hat der Kunde Anspruch auf Rückerstattung des einbezahlten Betrages.

III. Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Die Online-Shoppreise von Villiger gelten ab Werk brutto inkl. der jeweils gültigen MWST in CHF. Sie verstehen sich einschliesslich Tabaksteuer, jedoch zuzüglich Kosten für Verpackung und Lieferung/Versand.
  2. Die Bezahlung der Ware erfolgt elektronisch via Kreditkarte bei Bestellung
  3. Sollte aus Gründen von Lieferengpässe seitens Villiger nicht zu einer Auslieferung an den Kunden in angemessener Frist kommen, so bezahlt Villiger den bereits erhaltenen Betrag 1:1 an den Kunden auf dessen Konto zurück.

IV. Gewährleistung und Haftung

  1. Transportschäden muss der Kunde bei äusserlich sichtbaren Beschädigungen sofort bei Anlieferung, ansonsten innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der Waren schriftlich an den Beförderer und gleichzeitig an Villiger melden.
  2. Andere Mängel sind Villiger unverzüglich, spätestens jedoch 8 (acht) Tage nach Erhalt der Ware, bei versteckten Mängeln spätestens 8 (acht) Tage nach Entdecken und in jedem Fall innerhalb von 3 Monaten seit Erhalt der Waren schriftlich anzuzeigen. Soweit möglich ist die Beanstandung von Mängeln zu bemustern.
  3. Unterbleibt eine rechtzeitige Anzeige gemäss Ziffer IV/1 und / oder IV/2, führt dies zur Verwirkung aller Mängelrechte, einschliesslich des Anspruchs auf Schadenersatz, soweit nicht zwingend eine längere gesetzliche Frist vorgesehen ist.
  4. Nicht als Mängel gelten Fehler, die Villiger nicht zu vertreten hat, insbesondere Fehler aufgrund höherer Gewalt, unsachgemässer Behandlung oder Lagerung, Eingriffe des Kunden oder Dritter, besonderer klimatischer Verhältnisse oder ungewöhnlicher Umgebungseinflüsse.
  5. Bei ordnungsgemäss erhobenen und berechtigten Mängelrügen wird Villiger unter Ausschluss aller gesetzlichen Gewährleistungsansprüche nach ihrer Wahl Ersatz liefern oder die Ware nachbessern. Sollte die Nacherfüllung zweimal fehlschlagen, unberechtigt verweigert oder verzögert werden, kann der Kunde nach dem fruchtlosen Ablauf einer angemessenen Nachfrist eine Herabsetzung des Preises verlangen oder - bei erheblichen Mängeln - vom Vertrag zurücktreten.
  6. Trägt Villiger nachweisbar die Schuld am Mangel, hat der Kunde Anspruch auf Rückerstattung des bezahlten Preises der mangelhaften Ware.

V. Warenrücksendungen

  1. Der Kunde hat kein Rückgaberecht. Eine Rücksendung von Waren durch den Kunden bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Villiger und erfolgt auf Kosten und Risiko des Kunden. Die Rücksendung der Waren hat in jedem Fall originalverpackt zu erfolgen. Grundsätzlich besteht bei Rücksendungen kein Vergütungsanspruch.
  2. Erklärt Villiger sich schriftlich im Einzelfall zur Rücknahme gelieferter Ware bereit, wird eine Bearbeitungsgebühr von mindestens 20 % des Warenwertes zuzüglich MWST erhoben. Notwendige Aufarbeitungskosten werden gesondert berechnet. Die Transportgefahr und die Transportkosten trägt der Kunde.
  3. Villiger ist nicht verpflichtet, nicht vergütete Waren zurückzusenden oder zur Abholung zur Verfügung zu halten. Villiger behält sich aber vor, nicht mehr einwandfreie Produkte dem Kunden auf dessen Kosten und Risiko wieder zu retournieren.

VI. Teilnichtigkeit

  1. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen lückenhaft, rechtlich unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird die Gültigkeit dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen davon nicht berührt. Die Parteien werden in einem solchen Fall eine Regelung treffen, welche die betreffende Bestimmung durch eine wirksame, wirtschaftlich möglichst gleichwertige Bestimmung ersetzt.

VII. Gutscheine

  1. Der Gutschein wird als Geschenkkarte per Post zugesendet und ist ausschliesslich auf das Sortiment im Villiger Online Shop einlösbar.
  2. Gutscheine haben eine Gültigkeitsdauer von 48 Monaten. Die Gültigkeit von Gutscheinen kann jederzeit mithilfe des Kontaktformulars auf www.villiger-shop.ch verlängert werden.
  3. Das Guthaben des Gutscheins muss vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Es kann kein Gutschein nachträglich angerechnet werden.
  4. Der Gutschein gilt als eingelöst, wenn er mit einer Bestellung verrechnet wird.
  5. Der Bestellwert im Online Shop muss gleich hoch oder höher sein als der Wert des einzulösenden Gutscheins. Es erfolgt keine Barauszahlung.
  6. Bei einer Bestellung kann mehr als ein Gutschein eingelöst werden. Zudem sind Gutscheine mit Promotionen und Rabatten kumulierbar.
  7. Der Gutschein ist übertragbar. Eine kommerzielle Nutzung der Gutscheine wie auch das Vervielfältigen, Editieren oder Manipulieren von Gutscheinen ist nicht gestattet.
  8. Bei Verlust oder sonstige, nicht durch uns verschuldete Entwendung oder Unlesbarkeit von Gutscheinen übernehmen wir keine Haftung.

VIII. Anwendbares Recht, Erfüllungsort und Gerichtsstand

  1. Alle Rechtsgeschäfte zwischen Villiger und dem Kunden unterliegen ausschliesslich materiellem schweizerischem Recht, unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1980.
  2. Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus den Rechtsgeschäften zwischen Villiger und dem Kunden ist Pfeffikon LU.
  3. Ausschliesslicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus den Rechtsgeschäften zwischen Villiger und dem Kunden ist ebenfalls Pfeffikon LU.

Zigarren und Cigarillos sind Genussmittel für Erwachsene. Es ist allgemein bekannt, dass Rauchen ein Risikofaktor für die Entstehung von Krankheiten ist, und dass es schwer fallen kann, mit dem Rauchen aufzuhören.

Für die Benutzung dieser Seite müssen Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.